Weißt du, was du sein wirst?

Herzlich Willkommen auf „ExpeditionLeben“

Ich sitze am Küchentisch. Mein Blick wandert die Wand entlang nach oben. An einem Kalender bleibt mein Blick hängen: „‚Weißt du, dass du morgen das sein wirst, was du heute denkst?‘ Verfasser unbekannt“ steht da. Ich schreibe gerade eine Moderation für einen Gottesdienst und entscheide mich für dieses Thema. Das war vor fünf Jahren.

 

Wer bin ich? Das, was ich dachte?

Heute lese ich diesen Spruch wieder: „Weißt du, dass du morgen das sein wirst, was du heute denkst?“ Inzwischen sind wir umgezogen, der Kalender hängt im Schlafzimmer. Ich grüble über einer Idee für meinen Eröffnungsbeitrag für diesen Blog. Vor fünf Jahren ahnte ich noch nicht, dass ich heute das sein würde, was ich heute bin. Damals arbeitete ich ehrenamtlich als Pressebeauftragte in der Landeskirchlichen Gemeinde Visselhövede mit. Mein Beruf: Radiologieassistentin, gerade in Elternzeit.

 

Wer bin ich heute?

Heute bin ich freie Journalistin. Ich schreibe über Outdoor und Abenteuer, schreibe Lebensimpulse und für Kinder. Meine Neugier die Pressearbeit zu professionalisieren führte mich zu einem Fernstudium Journalismus. Dass ich danach freie Journalistin werde, dachte ich nicht.

 

Wer bist du, was wirst du sein?

 

Wer bist du? Was wirst du sein?

Die Bloggerin Daniela Sprung von bloggerabc schreibt in ihrem Beitrag „Positionierung für Blogger“: „Meine zukünftigen Arbeitgeber sollten sehen, dass ich weiß, wovon ich rede, wenn sie meine Anschreiben lesen und meinen Lebenslauf prüfen. Das hat gut geklappt und dennoch bin ich inzwischen ganz woanders,…“ Wo bist du? Dort wo du dachtest, dass du heute bist? Was denkst du, was du morgen bist?

 

Das Leben ist eine Entdeckungsreise.

Je nach Auffassung startet unser Leben spätestens mit der Geburt. Wir lernen greifen, entdecken und erforschen die Welt mit Händen und Mund. Wir lernen essen. Wir lernen robben, krabbeln, laufen – unser Horizont erweitert sich ständig. Wir gehen in den Kindergarten, lernen mit anderen Kindern zu spielen und allein auf uns gestellt zu sein. Wir kommen in die Schule, wir lernen lesen, rechnen und schreiben. Und fragen uns: „Wer bin ich?“ Wir haben hoffentlich die Chance, unsere Stärken und Gaben zu entdecken. Können sehen, welche Themen uns Spaß machen und welchen Beruf wir erlernen möchten. Täglich gehen wir weiter bei unserer Expedition genannt „das Leben“. Mal ein Schritt mehr, mal einen weniger.

 

Bist du noch ein Entdecker?
Bist du noch ein Entdecker?

 

Bist du noch ein Entdecker?

Seltsam, stehen wir einmal im Beruf, scheint es, als ob wir nur noch für die Rente arbeiten. Die Jahre bis zur ersehnten Altersruhe werden gezählt. Warum geht unsere Entdeckungsreise nicht weiter? Sind wir schon angekommen? Sind wir schon das, was wir sein wollten? Oder lassen wir die kindliche Neugierde auf dem Sofa vor dem Fernseher einschlafen? Wie es auch sein mag: ExpeditionLeben möchte wieder neugierig machen. Es möchte motivieren, die spannenden und fragenden Seiten des Lebens zu wieder zu entdecken.

Wer bin ich? Wer werde ich sein? Ich weiß es nicht, wer ich morgen sein werde. Aber ich bin neugierig darauf? Und gehe die Expedition „Leben“ weiter. Und du? Schreibe mir doch.